Geo-Caching

So wie Navigationsgeräte in Autos die Signale jener Satelliten verarbeiten, die unseren Planeten in ca. 20000 km umkreisen, machen sich auch tragbare GPS-Geräte diese Technik zu nutze. Sie helfen den Geo-Cachern, die versteckten Schätze zu finden.

Vorbereitung im Erdkundeunterricht

Die Schüler haben im Erdkundeunterricht gelernt, das sich jeder Punkt der Erde mit Hilfe von Koordinaten aus Längen- und Breitengrad darstellen lässt. Diese lassen sich in das GPS-Gerät einprogrammieren. Die Handhabung gelingt nach etwas Übung relativ schnell. Ausgerüstet mit dem GPS-Gerät machen sich die Schüler in Zweierteams auf die Suche. Je nach Anzahl der Suchteams sind vom Lehrer vorher mehrere Caches an verschiedenen Orten versteckt worden. So muss jedes Team suchen, ohne bei den anderen abkucken zu können.

Umgang mit Landkarten

Trotz GPS ist ein Kartenauszug der Umgebung hilfreich, da ein GPS-Gerät anders als ein Navi im Auto immer nur die Luftlinie zum Ziel anzeigt. Das Betreten von Privatgrund ist nicht gestattet, so dass man auf der Karte nach Auswegen suchen muss. Auch das wurde vorher im Unterricht erlernt.

Am Ziel

Die Genauigkeit des Satellitensignals ist von der Umgebung abhängig. Darauf muss beim Verstecken geachtet werden. Unter guten Bedingungen führt das Gerät bis auf 3m an den Schatz, der mehr oder weniger deutlich sichtbar versteckt worden ist.

...noch 10mGenau hinschauen!DER SCHATZ!!!

Suchbegriff eingeben:


CJG St. Antoniusschule

Blockhausstraße 7
51580 Reichshof-Eckenhagen
Tel. 02265 13-60
Fax 02265 13-66
st.antoniusschule~cjg-sjh.de