Integrierte Lerngruppen (ILG)

Zielgruppe

In den integrierten Lerngruppen (ILG) werden Kinder gefördert, die aufgrund ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung nicht in einer regulären Klasse der Primarstufe unterrichtet werden können.

Sie benötigen individuelle Förderung z. B. in den Bereichen:

  • Verhaltenssteuerung und Impulskontrolle
  • Konzentration und Ausdauer
  • Fein- und Grobmotorik
  • Lernstrategien und Selbstorganisation
  • Lernen im Klassenverband

Aufnahmekriterien

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs nach SchulG, AO-SF (Vorschriften zur sonderpädagogischen Förderung), Antragstellung bei der Schulaufsicht

Hilfe zur Erziehung gemäß SGB VIII (Kinder- u. Jugendhilfe-Gesetz), Antragstellung über das Jugendamt

Über eine Antragstellung kann bereits in der Kindergartenzeit, nach der Schuleingangsuntersuchung oder in der Schuleingangsphase beraten werden.

Ziele

Im individuellen Diagnose- und Förderplan werden Ziele, Inhalte und Vorgehensweise/Behandlung beschrieben:

  • Verhalten nach sozialen Regeln entwickeln
  • Selbstwertgefühl stärken
  • zielgerichtet und strukturiert lernen
  • Konzentration und Ausdauer stärken
  • Lerninhalte der Primarstufe erarbeiten
  • Persönlichkeitsentwicklung unterstützen

Sonderpädagogischer Förderbedarf und Jugendhilfebedarf werden regelmäßig überprüft.

Strukturierte Lernumgebung

Für die sonder- und heilpädagogische Förderung sind die Lernräume als vorbereitete Umgebung gestaltet, z. B. Gruppen- und Einzeltische, PC-Arbeitsplätze, Lese- und Entspannungsecken.

Für die Betreuung in den Pausen- und Mittagszeiten im Rahmen der OGS (Offene Ganztagsschule) stehen Sozialräume mit Spielmöglich-keiten zur Verfügung.

Die umfangreichen Ressourcen von Schule und Einrichtung für sportliche, künstlerische und lebenspraktische Aktivitäten werden zusätzlich genutzt.

Multiprofessionelles Team

Die Lerngruppenteams bestehen aus:

  • Sonderschullehrer
  • Heilpädagogen
  • Erzieher 

Zusätzliche Fördermaßnahmen in:

  • Psychomotorik
  • Logopädie
  • Ergotherapie
  • Musikpädagogik

Das  Team koordiniert und überprüft sein Handeln in wöchentlichen Teamsitzungen, begleitet durch eine Diplom-Psychologin und die Schulleitung. Betreuungsverhältnis 2:8

Mitwirkung der Eltern

Wir möchten sicherstellen, dass die Eltern eine grundsätzlich positive Haltung zu ihrem Kind aufbauen und es verantwortlich und gemäß ihren Möglichkeiten unterstützen, u.a. durch:

  • regelmäßigen Austausch mit den Pädagogen,
  • Teilnahme an den Veranstaltungen der Einrichtung,
  • Hausbesuche bei der Familie.

 

 


Suchbegriff eingeben:


CJG St. Antoniusschule

Blockhausstraße 7
51580 Reichshof-Eckenhagen
Tel. 02265 13-60
Fax 02265 13-66
st.antoniusschule~cjg-sjh.de

Ansprechpartner

Alice Bisterfeld
Bereichsleiterin
Tel. 02265 13-45
a.bisterfeld~cjg-sjh.de

Anne-Kathrin Weiss
Schulleiterin
Tel. 02265 13-61
a.weiss~cjg-sjh.de

Flyer

Einen Flyer der Leistung können Sie hier herunterladen.