Erlebnispädagogik

Der Schwerpunkt der Erlebnispädagogik liegt auf sportlichen Aktionen. Neben dem Spaß an der Bewegung und der Körpererfahrung spielen einerseits Aspekte wie Spannung, Nervenkitzel und Angstüberwindung eine wichtige Rolle. Darüber hinaus kommen aber auch Gesichtspunkte wie Durchhaltevermögen, Ausdauer und Widerstandskraft zum Tragen.

Grenzen erfahren und überwinden

Die Teilnehmer/-innen werden mit Aktivitäten konfrontiert, die sie mehr oder weniger intensiv als bedrohlich empfinden, in denen sie Ängste verspüren, die an die eigenen Leistungsgrenzen heranführen, die aber auch einen hohen Aufforderungscharakter haben und die sie deshalb eigentlich gerne ausprobieren möchten.

Selbstvertrauen stärken

Der Erlebnispädagoge muss die Anforderungen so gestalten, dass die Teilnehmer/-innen die Aufgaben möglichst erfolgreich bewältigen können. Auf Basis dieser positiven Selbsterfahrung bietet sich dem Pädagogen dann die Chance Transferleistungen zu initiieren und somit letztendlich das Selbstvertrauen der Jugendlichen nachhaltig zu stärken. 


Suchbegriff eingeben:


CJG St. Antoniusschule

Blockhausstraße 7
51580 Reichshof-Eckenhagen
Tel. 02265 13-60
Fax 02265 13-66
st.antoniusschule~cjg-sjh.de